Wissenstransfer Digitalisierung

Podcast

#DigitalisierungMittelstandTransformation

Podcast-Beiträge

Folge 1 – Deutsche Post

Herzlich Willkommen zu unserem Podcast mit Nevena Rupp und Peer Labonté. Beide sind bei der Deutschen Post mit Sitz in Bonn im Bereich Demand Management tätig. In dieser ersten Folge sprechen wir über das spannende Aufgabengebiet der beiden sowie die Bedeutung der Digitalisierung für die Deutsche Post. Es wird ein spannender Einblick hinter die Kulissen des Weltkonzern gewährt. Wir sprechen zudem über die essenzielle Bedeutung von Demand Management, über die personellen Herausforderungen der Unternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung und diskutieren wie wichtig die Themen Kultur und Mindset bei der Entwicklung von Young Professionals sind.

Folge 2 – Deutsche Post

Im Zweiten Teil der Podcast-Reihe mit Nevena Rupp und Peer Labonté erhalten wir einen Deep-Dive des derzeitigen Berufsalltags der Deutschen Post während Pandemiezeiten. Weiterhin betonen Rupp & Labonté wie wichtig Auslandsaufenthalte und auch diverse Praktika für Studierende sind und wie man sich individuell von der Masse abheben kann. Viel Spaß!

 

Folge 3 – Porzellanhaus Kaefer

Die Kaefers stehen bedingt durch die Pandemie vor der Herausforderung ihr Porzellanhaus vom Einzelhandel zum Onlinehandel zu transformieren. Hanna, die Social Media Managerin der Kaefers, berichtet uns im Laufe des Gespräches vom USP des Unternehmens, Kunden aus aller Welt, als auch von der Wahrnehmung der Pandemie als Chance. Wie das alles vom Unternehmen erfolgreich umgesetzt wurde, mittels der Implementierung digitaler Elemente, hören Sie in diesem Podcast. 

Folge 4 – Prof.Dr. Maik Kschischo

Wir sprechen in dieser Podcast-Folge mit Prof. Dr. Maik Kschischo, Professor für Biomathematik an der Hochschule Koblenz, über die derzeitige Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Lehre aus der Sicht von Herrn Professor Kschischo als Lehrender und aus der Sicht von Léa Daiz als Studentin. Neben dem Digitalisierungsgrad der Studenten und deutscher Hochschulen diskutieren wir, wie sich vor allem Hochschulen digitaler organisieren können und wie notwendig der Abbau von bereichsübergreifenden Bürokratisierungen ist. Herr Professor Kschischo betont gleichzeitig wie wichtig Selbstinitiative im Rahmen der digitalen Transformation ist und spricht Handlungsempfehlungen für den deutschen Mittelstand aus, sich zunehmend der Digitalisierung zu öffnen. Elementar wichtig zu verstehen ist, dass die Digitalisierung ein Prozess ist. Kein Unternehmen und kein Land ist von heute auf morgen ein digitaler Vorreiter. Digitale Transformation benötigt Zeit, Erfahrungswerte und Ressourcen.

DigiMit² – Kompetenzzentrum digitale Technologien Mittelstand für die Region Mittelrhein-Westerwald

Projekt der Hochschule Koblenz

gefördert durch